SCHUMACHER QUARTIER BERLIN

Offener, zweiphasiger städtebaulicher und landschaftsplanerischer Wettbewerb 

Lage: Berlin Flughafen Tegel  

Auslober: Land Berlin, Tegel Projekt GmbH  

Landschaftsarchitektur: Latz + Partner

Status: Wettbewerb 3.Preis , 2016

 

GRÜN, DURCHMISCHT, URBAN

Im Westen Berlins entsteht auf dem Areal des Tegeler Flughafens ein Quartier von vielfältiger Nutzungsmischung und wohnungstypologischer Diversität. Das Schumacher Quartier wird längs einer identitätsstiftenden Promenade entwickelt, der das ehemalige Flughafenareal mit dem Schumacher Platz verbindet. Platzaufweitungen und Parkbänder erweitern das lineare Zentrum, welches durch öffentliche Bauten belebt wird, und dienen als Anbindung in die Kieze. 

Das neue Schumacher Quartier bildet in seiner Adaption von Berliner Blockbebauung und intensiver Durchgrünung die Verbindung zwischen Stadt- und Landschaftsraum sowie klassischem und zeitgenössischem Städtebau. Prägendes Element des Quartiers ist die verbindende Grünachse zwischen Kurt-Schumacher-Platz und Tegeler Feld. Die Landebahn des Flughafens wird strukturell fortgesetzt und durch mehrfache Knicke ideal an den Schumacher Platz angebunden. 

Diese strukturieren das Quartier als funktionale Nachbarschaften – erdgeschossiges Gewerbe, Grünzonen und Kitas sind in fußläufiger Entfernung integriert. Den Nahbereich bilden darin Blöcke, die durch diverse Gebäudetypologien variiert werden. Gewerbliche Bauten bestimmen an der östlichen Quartierskante das Bindeglied zwischen Wohnquartier und städtischem Kontext. Nordwestlich der neuen Stadtstraße entsteht an der Metrostation ein weiterer Kiez. Die Realisierung ist in mehreren Bauabschnitten möglich.

Interdisziplinäre Planungsgruppe aus Leipzig   I   mail[at]octagon-architekturkollektiv.net   I   IMPRESSUM

Octagon Architekturkollektiv 2015-2020 ©